Wie gehe ich mit dem Lehrling richtig um?

Ausbilder = Vorbild

  • Vorbild für die Lehrlinge sein: Leben Sie das erwartete Verhalten selbst vor.
  • Behandeln Sie den Lehrling so, wie Sie selbst gerne behandelt werden möchten.
  • Vertrauen schaffen und das persönliche Gespräch suchen: Geben Sie dem Lehrling das Gefühl, dass er bei Schwierigkeiten und Unklarheiten um Rat fragen kann.
  • Nehmen Sie sich Zeit für die Fragen des Lehrlings.

Auf den Lehrling und seine Stärken und Schwächen eingehen

  • Holen Sie den Lehrling dort ab, wo er steht.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf das Lerntempo des Jugendlichen.
  • Geben Sie dem Lehrling Spielraum für seine Entwicklung.
  • Trauen Sie dem Lehrling etwas zu und übergeben Sie ihm mit der Zeit immer mehr Verantwortung – immer nur so viel, wie er übernehmen kann.
  • Stellen Sie Fragen und ermutigen Sie den Lehrling zum Mitdenken.
  • Nutzen Sie die Stärken des Jugendlichen und helfen Sie ihm, diese weiter zu entwickeln.
  • Bieten Sie Unterstützung und Lernhilfen in Bereichen an, in denen der Lehrling Schwächen aufweist.

Motivieren durch Lob und Anerkennung

  • Mehr loben und weniger kritisieren: Achten Sie auch auf das, was gut gemacht wird und schauen Sie nicht nur auf die Fehler.
  • Geben Sie immer wieder Rückmeldung zur Arbeit und den Lernfortschritten.
  • Fehler als Lernchancen zulassen: Aus Fehlern lernt man.
  • Bei Fehlern richtig Feedback geben: Werden Sie nicht persönlich, sondern bleiben Sie sachlich. Besprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Lehrling, wie es besser gemacht werden kann.
  • Bei Lob durchaus persönlich werden: Zeigen Sie dem Lehrling Anerkennung für das, was er gut kann/gut macht.
  • Holen Sie bei Ihrem Lehrling Feedback zur Ausbildung ein und nehmen Sie dieses ernst.

Infoblatt: Motivation fördern